Der Weg stimmt

Am 28.10.2019 habe ich endlich meine Hallux Operation hinter mich gebracht.
Mit viel Bauchweh hab ich im LKH Feldbach eingecheckt und bin um 13:00 Uhr in den OP geschoben worden.
Was danach kam, möchte ich euch im Detail ersparen, weil es wohl weniger gustiös war, aber ich habe die Narkose so überhaupt nicht vertragen.
Nach einem Wechsel von dahindämmern und wach werden, weil die Übelkeit überhand nahm, hab ich dann um 23:00 Uhr zum ersten Mal meine Augen richtig öffnen können.
Keine Schmerzen, aber unglaubliche Übelkeit, die sich noch die restliche Nacht ausgetobt hat.

Zum Frühstück ging es mir aber dann wieder besser und bei der Visite war ich schon fast die alte. Ich hatte keine Schmerzen und das hat mich unglaublich positiv gestimmt.
Auch die Tatsache, dass ich am 30. schon wieder nach Hause durfte, machten die restlichen Stunden im LKH erträglich.
Ich bin ja nicht wirklich ein Krankenhausfan, auch wenn das gesamte Personal unglaublich freundlich und hilfsbereit war.


Mit der vollen Unterstützung meines persönlichen Engels, meiner Mama, konnte (durfte) ich die nächsten 4 Wochen genau NICHTS tun. Meine Hauptbeschäftigung: am Sofa sitzen oder liegen, Füße hochlagern, essen, fernsehen, fadisieren.....
Aber diese Schonung war wichtig für den sehr sehr reibungslosen Heilungsprozess, der nach wie vor völlig schmerzfrei über die Bühne ging!

30. Oktober

8. November

13. November

27. November


Nach der heutigen Röntgenkontrolle dann die frohe Botschaft, weg mit dem Entlastungsschuh und langsam wieder an Belastung gewöhnen!
Laufen frühestens in 2 Monaten..... aber Radfahren ab sofort möglich!
Soweit, so gut.
Das nächste Ziel ist der VCM über die Halbmarathondistanz am 19.04.2020 
Mein Hauptziel natürlich der Großglockner Berglauf am 12.07.2020

Ich war die letzten Wochen fleißig und habe brav Stabi- und Kraftübungen gemacht um nicht ganz aus der Form zu kommen.
Mein großes Vorhaben, die Gewichtsreduktion, ist ebenfalls weiter im Gange. Aber mittlerweile bin ich bei -6kg! Und darauf bin ich ziemlich stolz. Mindestens 4 kg fehlen noch, aber das sollte locker bis April machbar sein.
Der Weg stimmt also und ich freue mich schon auf meine kommenden Trainingseinheiten.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0